Törnvorschläge

Mitsegeln auf easy living ist mehr als nur segeln. Es ist Urlaub pur. Dabei darf und kann jeder bei allen Manövern, einschl. Hafenmanövern, mit anfassen und/oder sie ausführen. Gern mit Beratung/Assistenz vom Skipper.

Der Katamaran ist Einhandtauglich und somit kinderleicht zu bedienen. Es sind (wirklich!) keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.
Laien genießen den Komfort, Fachleute staunen über das Potential.

Dabei sind Cockpit und Deckflächen groß genug, damit Du bei Bedarf allem aus dem Weg gehen oder zwischen den Bügen auf den Netzen liegend, über dem Wasser schwebend, beim Plätschern der Bugwellen deinen Träumen nachhängen kannst.

Du kannst in diesem Jahr auch wieder Tagesfahrten mit easy living unternehmen. Z.B. zum Mittagessen nach Neustadt und anschließend wieder zurück nach Travemünde (wenn der Wind mitspielt) oder einfach ein paar Stunden Spaßsegeln in der schönen Lübecker Bucht. Der ideale Ausflug um zwischendurch auf’s Wasser zu kommen, um zu entspannen und Kraft zu tanken. Ohne Vorbereitung oder Kleiderordnung. Alleine, mit Partner/in oder der ganzen Familie. Übrigens: easy living ist kindertauglich!

Für ambitionierte gibt es spezielles Skipper Training und wer easy living ganz für sich alleine haben möchte, der findet dazu mehr unter dem Menü exclusiv. Aber seht selbst.

Viel Spaß beim Stöbern…

Tagesausflüge / Schnuppertörns: Travemünde – ? – Travemünde, Samstag 18.04.,25.04., 09.05., 16.05.20 Sonntag 19.04., 26.04., 10.05. 17.05.20 Corona bedingt verschoben, werden schnellstmöglich nachgeholt

Erste Gelegenheiten des Jahres. Zum Mittagessen nach Neustadt und zurück, wenn der Wind passt. Wir starten den Törn um 10:00 Uhr nach einer Sicherheitseinweisung (09:30 Uhr). Wer schon mit an Bord frühstücken möchte ist ab 08:30 Uhr herzlich willkommen. Dann machen wir uns auf den Weg nach Neustadt, direkt ins Stadtzentrum. Bleiben dort ca. eine Stunde und fahren gegen 13:30 Uhr zurück nach Travemünde.

..

Spezielles Skippertraining in Travemünde, ! neue Termine ! Samstag 06.06.20 und/oder Sonntag 07.06.20

Na, wie wär’s?
Einen ausgewachsenen Kat von 15 Meter Länge und 8 Meter Breite mühelos in die kleinste Parklücke zu zaubern – ganz ohne Bugstrahlruder? Hier lernst Du es.
Was musst Du tun, wenn eine Maschine ausfällt? Hier kannst Du es üben.
Beidrehen, welche Segel für welchen Kurs? Bekommst Du hier alles raus.
Wie setze ich einen Hahnepot oder vor Buganker rückwärts an die Pier? Kannst Du hier alles ausprobieren.

Dabei ist die ‚easy living‘ zum Üben wie gemacht. Die Rümpfe aus zähem Aluminium geschweißt, stecken manch groben Knuff klaglos weg. Die Oberfläche naturbelassen, also keine Angst vor Kratzern.
Die Laufdecks breit, die feste Reling hüfthoch – hier ist Überbordgehen eine Kunst. Die Poller im Kasko fest verschweißt – die reißt keine Leine raus…

Du kannst hier alles üben, damit die Leute auf der Pier den Hut ziehen, wenn Du anlegst und nicht die Kamera.
Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Komm wie Du bist, übe was Dir wichtig ist.

Für den Tageskurs ist, wenn Du mit uns frühstücken möchtest (inkl), Eintreffen an Bord Samstag um 0800 Uhr, 0930 Uhr ist Kursbegin. Mittagspause ist ca. von 1300 – 1400 Uhr, Kursende ist 17:00 Uhr

Für den Wochenendkurs ist Eintreffen Freitag ab 1800 Uhr.
Kursgebühr Tageskurs € 175,00 pro Person (Bordkasse ist inklusive.)
Wochenendkurs € 350,00 pro Person (eine Koje in einer Doppelkajüte) zzgl. Bordkasse für Hafengelder, Verpflegung etc. ca. 10-20€ pP/Tg

Ostertörn, Freitag 10.04.-Montag 13.04.20 (vier Tage) Corona bedingt untersagt

Wir segeln Freitag Morgen von Travemünde aus in die Lübecker/Mecklenburger Bucht. Grossenbrode (schöner Ankerplatz),  Fehmarn, Boltenhagen, Insel Poel,  Wismar (super leckeres Eis) oder Rerik bieten sich als Ziele an.  Dabei werden wir die Route so planen, dass wir uns am Samstag abend an einem schönen Osterfeuer wärmen können, falls gewünscht.  Der Sonntag wird uns vermutlich nach Neustadt (klasse Brauhaus) führen, so dass wir Montag gegen Mittag wieder wohlbehalten und gut erholt in Travemünde ankommen.

1.Mai Törn, Fr.01.05. – So. 03.05.20 Corona bedingt untersagt

Wir treffen uns Donnerstagabend ab 18:00 Uhr an Bord und segeln Freitag Morgen von Travemünde aus in die Lübecker/Mecklenburger Bucht. Grossenbrode (schöner Ankerplatz), Fehmarn, Boltenhagen, Insel Poel, Wismar (super leckeres Eis) oder Rerik’s Achterwasser bieten sich beispielsweise als Ziele an.  Dabei werden wir die Route so planen, dass wir am Samstag abend vermutlich in Neustadt in der Stadt (klasse Brauhaus) festmachen, so dass wir Sonntag gegen Mittag wieder wohlbehalten und gut erholt in Travemünde ankommen.

Himmelfahrt, Donnerstag 21.05.- Sonntag 24.05.20 (vier Tage) Antrag gestellt, Durchführung ungewiss

Wir segeln Donnerstag Morgen in die Lübecker/Mecklenburger Bucht. Großenbrode (schöner Ankerplatz), Burg auf Fehmarn (Larsens Segel- und Taschenmacherei), Boltenhagen, Insel Poel, Wustrow (sehr schöner Ankerplatz), Wismar und Kühlungsborn bieten sich als Ziele an. Vielleicht können wir schon baden. Kajak und Dingy fahren geht auf jeden Fall…. Der Samstag wird uns vermutlich nach Neustadt führen, so dass wir Montag gegen Mittag wohlbehalten und bester Dinge wieder in Travemünde fest machen.

Pfingsten, Samstag 30.05.- Montag 01.06.20 (3Tage) Antrag gestellt, Durchführung ungewiss

Wir segeln Samstag Morgen in die Lübecker/Mecklenburger Bucht. Großenbrode (schöner Ankerplatz), Burg auf Fehmarn (Larsens Segel- und Taschenmacherei), Boltenhagen, Insel Poel, Wustrow (sehr schöner Ankerplatz), Wismar und Kühlungsborn bieten sich als Ziele an. Vielleicht können wir schon baden. Kajak und Dingy fahren geht auf jeden Fall…. Der Samstag wird uns vermutlich nach Neustadt führen, so dass wir Montag gegen Mittag wohlbehalten und bester Dinge wieder in Travemünde fest machen.


Stralsund, Rügen, Bodden oderDänische Südsee Samstag 04.07. – Freitag 17.07.20 (14 Tage) Durchführung wahrscheinlich

Diese vierzehntägige Reise wird uns von Travemünde aus (vermutlich) an der Küste von Meckpom entlang richtung Osten nach Stralsund und weiter durch den Bodden nach Rügen führen. Vielleicht sogar nach Swinemünde (der Mohnkuchen dort ist unglaublich!). Auf dem Rückweg streifen wir evtl. die Südspitze Dänemarks oder lassen uns etwas anderes Schönes einfallen. Zauberhaft wäre ein Schlenker über Moen oder Kopenhagen, aber gerade letzteres bedarf günstiger Winde. Auf dieser Reise steht ausdrücklich gemütliches Segeln im Vordergrund. D.h. genau den richtigen Kurs zu dem vorhandenen Wind zu finden. Explizite Ziele treten vor dieser Maßgabe in den Hintergrund.

So kann es sein, dass die Runde andersherum verläuft und wir vielleicht Bagenkop, Marstal und den Gronesund besuchen oder rund Fynen segeln. Wir werden sehen, was geht. Freitag den 17.06.19 werden wir gegen Mittag mit einem Sack schöner Erinnerungen wieder in Travemünde eintreffen.

Wer einen Teil der Reise spannend findet, aber lieber 7 Tage mit möchte, kann das natürlich auch gerne. Die Wochen sind auch einzend buchbar, allerdings lässt sich der mittlere Wechselhafen heute noch nicht mit Sicherheit benennen.


Travemünde – NOK – Cuxhaven, Dienstag 21.07. – Freitag 24.07.20 (4 Tage)

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine spannende Reise durch den Nordostseekanal. Von Travemünde aus über Burg oder Roedby, außen um Fehmarn herum nach Kiel, wo wir in Holtenau in den Kanal einschleusen. Nach 90 Km mit dicken Pötten in der malerischen Kanallandschaft, schleusen wir in Brunsbüttel wieder aus und segeln die Elbe bis Cuxhaven runter, wo wir vermutlich Donnerstagabend eintreffen und der Törn Freitag mittag endet.

Cuxhaven – London, Samstag 25. – 31.07.20 (7Tage)

Das ist schon etwas besonderes. Die Nordsee ist ein anderes Kaliber. Gezeiten, Verkehrtrennungsgebiete, Windparks, Bohrinseln. Wir starten Samstag mit guter Tide in Cuxhaven. Mögliche Häfen können z.B. Lowestoft oder Harwich sein, wenn das Wetter mitspielt. In der Themse Mündung angekommen, werden wir im Swale River, vor Queenborough, hinter der Isle of Sheppey an eine Mooring gehen um die Tide für die Fahrt nach London ab zu passen. Auf Zuruf holt uns der Hafenmeister mit dem Wassertaxi ab, oder wir gehen mit dem Dingy an Land. Einmal auf dem Weg zur Tower Bridge passieren wir das große Container Terminal Canvey Island, weite Landschaften, verlassene Hafenanlagen, ein paar Dörfer die Zeugnis darüber ablegen, welche Beutung die Themse von alters her schon hat und gleiten langsam in die Moderne. Die Thames Barrier, die Gondelbahn, Katfähren, Millienium Dome, das altehrwürdige Greenwich, das (weniger ehrwürdige) Bankenviertel und schließlich: St Katharin Dock an der Tower Bridge. Mitten drin anstatt nur dabei! https://www.skdocks.co.uk/

London – Portsmouth, Samstag 01.08.. – Freitag 07.08.20 (7 Tage)

London. Metropole und Museum zu gleichen teilen. Die Themse, eine der traditionsreichsten Lebensadern des Empire. Nachdem wir, von der Tower Bridge Strom abwärts den Ärmel Kanal erreicht haben, segeln wir südwest der Küste entlang. Über Queenborough, Ramsgate, Dover (sehenswertes Castle), den eindrucksvollen Kreidefelsen bei Beachy Head, Eastbourne, Brighton (ausgesprochen vielfältig und sehenswert), geht es nach Portsmouth in den Solent. Mit den Hovercrafts zur Isle of Wight und nach Coves ist eine echte Empfehlung. Vergiss den Fotoapparat nicht!

Portsmouth – Cornwall (Isles of Scilly?) – Portsmouth, Samstag 08.08. – Freitag 21.08.20 (14 Tage)

Wir hangeln uns von Portsmouth kommend, in mehr oder weniger großen Schritten, durch den Solent die Südküste entlang. Getreu nach dem Motto: ein Drittel für die Hinreise, zwei Drittel für den Rückqweg. Mögliche Stationen werden dabei Weymouth, Brixham, Plymouth (wirklich grauenhafte Ansteuerung bei Nacht), Falmouth, Newlyn/Penzance oder der Saltcombe River sein. Vielleicht entscheiden wir uns auch wieder für den Beaulieu River oder den Dart mit Dartmouth. Es gibt so viel zu entdecken und wir sind gut beraten auch einige Landausflüge zu unternehmen, anstatt lediglich Hafenmeister und Bäcker kennen zu lernen. Südengland hat enorm viel zu bieten. Falls es sich vom Wetter geradezu aufdrängen sollte, versuchen wir, bis zu den Isles of Scilly zu kommen, aber das möchte ich ausdrücklich als eher unwahrscheinlich einstufen. Eine angenehme Reise und das Wohl von Boot und Crew haben stets oberste Priorität!

Wir werden am Donnerstag, den 20.08. wieder in Portsmouth landen, wo der Törn am Freitag, 21.08.20 mittags endet.

Portsmouth – London, Samstag 22.08. – Freitag 28.08.20 (7 Tage)

Portsmouth (HMS Victory, Hovercrafts zur Isle of Wight/Coves…) Brighton mit gleichnamiger Pier, kulinarischen Viertel in der Altstadt, Eastbourne (engste aller Schleusen), Dover (Dover Castle), Ramsgate mit dem ’ship shape‘, an eine Mooring bei Queensborough / Isle of Sheppey, auf dem Absprung die Themse aufwärts warten und dann mit auflaufend Wasser ab zur Tower Bridge. Vorbei an Kaianlagen, dicken Pötten, durch die Thames Barrier, unter der Gondelbahn durch, vorbei am Millenium Dome (naja..), den Wolkenkratzern des Bankenviertels, natürlich Greenwich, bis zur Schleuse von St Kathrine Docks. Das ist England mit dem Großen Löffel.

London – Cuxhaven, Samstag 29.08. – Freitag 04.09.20 (7 Tage)

Rolling home. Jetzt wieder die Themse runter und zurück nach Cuxhaven. Queensborough, Harwich Lowestoft, Gr. Yarmouth oder Hoek von Holland, Ijmuiden und Co liegen dabei auf unserer Route… Am Donnerstag 03.09.wollen wir in Cuxhaven eintreffen, wo am Freitag 04.09.20 der Törn endet.

Cuxhaven – Travemünde, Samstag 05.09. – Dienstag 08.09.20 (4 Tage)

Alles wieder zurück nach Hause. Von Cuxhaven die Elbe hoch bis Brunsbüttel, in den NOK einschleusen und nach 90 Km in schöner Kanallandschaft (mit dicken Pötten) in Kiel Holtenau wieder ausschleusen. Weiter geht’s, evtl über Roedby, um Fehmarn über Neustadt nach Travemünde, wo der Törn am Dienstag 08.09.20 gegeg Mittag endet.


Euer Zuhause, Termine, Preise

Eintreffen an Bord ist abends ab 18:00 Uhr des vorgenannten Törnbeginn. Ende des Törns ist im allgemeinen gegen Mittag des letztgenannten Tages. Der Törnbeitrag beträgt, wenn nichts anderes genannt oder schrifftlich abgesprochen wurde, € 98,- pro Person und Tag für eine Koje in einer Doppelkajüte, zzgl. Bordkasse für Proviant, Hafengelder, Diesel ( >1 Std/Tag) etc. Wer gerne eine Doppelkajüte für sich alleine beziehen möchte, bekommt seinen Wunsch bereits für € 150,- pro Tag erfüllt. Ein Übernachtung nach Törnende um beispielsweise eine spezielle Abreisemöglichkeit zu nutzen ist leider nur im Einzelfall und nach Absprache möglich, da die nachfolgende Crew bereits (so wie ihr auch) am Abend des mittags geendeten Törn anreist. Wenn es sich einrichten läst, fallen für die Übernachtung € 40,- p/P. zzgl. anteiligem Hafengeld an.

Jede der vier Doppelkajüten ist beheizt, verfügt über 230 Volt (auch auf See), bietet ein eigenes, direkt von der Kajüte begehbares Bad mit w/k Wasser, Dusche, autom. WC und Handtuchwärmer. Kaffee, Tee, Wasser, Bettzeug und -bezug, Handtuch und automatische Rettungswesten sind an Bord für jedes Crewmitglied vorhanden und die Nutzung inklusive. Endreinigung natürlich auch, wenn ihr nicht rumsaut. Darüber hinaus erfreuen sich unser bordeigenes Seekayak ebenso wie unser Dingy mit führerscheinfreiem Außenborder, großer Beliebtheit und stehen jederzeit für einen Ausflug zur verfügung.

Kommentare sind geschlossen.